loks.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

70: Vereinigtes Königreich

29 Bilder
1 2 nächste Seite  >>
Stadler stellte auf der InnoTrans 2018 in Berlin den vierteiligen bi-modularen FLIRT für Greater Anglia vor, der als Class 755/4 eingereiht wird. Der bi-modulare Antrieb basiert einmal auf dem herkömmlichen elektrischen Antrieb und einem dieselelektrischen Antrieb mit Motoren der Abgasstufe IIIB. Der vierteilige Triebzug bietet 202 Sitzpläte plus 27 Klappsitze bei 80,7 m Länge. Bei einer Leistung am Rad von 2.600 kW kommt er auf eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Ausgestattet ist der Zug mit Wi-Fi, USB- und 240V-Steckdosen, Klimaanlage und Stellplätze für Fahrräder sowie RPM-Toilette.
Stadler stellte auf der InnoTrans 2018 in Berlin den vierteiligen bi-modularen FLIRT für Greater Anglia vor, der als Class 755/4 eingereiht wird. Der bi-modulare Antrieb basiert einmal auf dem herkömmlichen elektrischen Antrieb und einem dieselelektrischen Antrieb mit Motoren der Abgasstufe IIIB. Der vierteilige Triebzug bietet 202 Sitzpläte plus 27 Klappsitze bei 80,7 m Länge. Bei einer Leistung am Rad von 2.600 kW kommt er auf eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Ausgestattet ist der Zug mit Wi-Fi, USB- und 240V-Steckdosen, Klimaanlage und Stellplätze für Fahrräder sowie RPM-Toilette.
Frank Paukstat

Für die Govia Thameslink Railway (GTR), einem Gemeinschaftsunternehmen von Go-Ahead und Keolis, ist der Siemens Desiro City bestimmt. Auf der InnoTrans 2018 in Berlin war der 6-teilige Triebzug mit der Nummer 717 017 auf dem Freigelände ausgestellt. Er bietet 362 Fahrgästen Platz (ohne Klappsitze). Mit einem Gesamtgewicht von 204 t erreicht er eine Vmax von 85 mph (136 km/h). Stromsysteme sind 25 kV/50 Hz AC (Oberleitung) und 750 V DC (Stromschiene).
Für die Govia Thameslink Railway (GTR), einem Gemeinschaftsunternehmen von Go-Ahead und Keolis, ist der Siemens Desiro City bestimmt. Auf der InnoTrans 2018 in Berlin war der 6-teilige Triebzug mit der Nummer 717 017 auf dem Freigelände ausgestellt. Er bietet 362 Fahrgästen Platz (ohne Klappsitze). Mit einem Gesamtgewicht von 204 t erreicht er eine Vmax von 85 mph (136 km/h). Stromsysteme sind 25 kV/50 Hz AC (Oberleitung) und 750 V DC (Stromschiene).
Frank Paukstat

Auf der InnoTrans 2018 in Berlin wurde der Desiro City für die Govia Thameslink Railway vorgestellt und so ergab sich die Gelegenheit einmal den Führerstand des als Class 717 eingereihten Triebzugs zu fotografieren. Ausgestellt war der Triebzug auf dem Freigelände der Messe.
Auf der InnoTrans 2018 in Berlin wurde der Desiro City für die Govia Thameslink Railway vorgestellt und so ergab sich die Gelegenheit einmal den Führerstand des als Class 717 eingereihten Triebzugs zu fotografieren. Ausgestellt war der Triebzug auf dem Freigelände der Messe.
Frank Paukstat

Der Innenraum des Desiro City (Class 717) für die Govia Thameslink Railway im Einsatz auf der Moorgate-Strecke. Ausgestellt war der Triebzug auf der InnoTrans 2018 in Berlin und konnte auf dem Freigelände besichtigt werden.
Der Innenraum des Desiro City (Class 717) für die Govia Thameslink Railway im Einsatz auf der Moorgate-Strecke. Ausgestellt war der Triebzug auf der InnoTrans 2018 in Berlin und konnte auf dem Freigelände besichtigt werden.
Frank Paukstat

Die Sitzbezüge für Schwerbehinderte im Desiro City für die Govia Thameslink Railway (GTR) besitzen eine andere Farbe und sind zusätzlich markriert. Der als Class 717 eingereihte Triebzug war auf der InnoTrans 2018 in Berlin ausgestellt und konnte besichtigt werden.
Die Sitzbezüge für Schwerbehinderte im Desiro City für die Govia Thameslink Railway (GTR) besitzen eine andere Farbe und sind zusätzlich markriert. Der als Class 717 eingereihte Triebzug war auf der InnoTrans 2018 in Berlin ausgestellt und konnte besichtigt werden.
Frank Paukstat

Türbereich des Desiro City für Govia Thameslink Railway. Typisch sind die im unteren Bereich nach innen gezogenen Türen. Ausgestellt war der als Class 717 eingereihte Triebzug auf der InnoTrans 2018 in Berlin und konnte besichtigt werden.
Türbereich des Desiro City für Govia Thameslink Railway. Typisch sind die im unteren Bereich nach innen gezogenen Türen. Ausgestellt war der als Class 717 eingereihte Triebzug auf der InnoTrans 2018 in Berlin und konnte besichtigt werden.
Frank Paukstat

Drehgestell des als Class 717 eingereihten Siemens Desiro City für die Govia Thameslink Railway. Ausgestellt war der Triebzug, der mit Oberleitung und Stromschiene fahren kann, auf der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände.
Drehgestell des als Class 717 eingereihten Siemens Desiro City für die Govia Thameslink Railway. Ausgestellt war der Triebzug, der mit Oberleitung und Stromschiene fahren kann, auf der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Die aus Großbritannien stammende Firma Rail Products UK Ltd stellte auf der Messe unter anderen die Arbeitsbühne mit Pantograph ART 17TH MEWP vor. Zusätzlich ist das Zweiwege-Fahrzeug mit einem Pantographen ausgestattet. Der Arbeitskorb hat eine Belastbarkeit von 400 kg, mit dem Teleskoparm ist eine Überhöhung bis 120 mm möglich. Die Reichweite beträgt 8,65 Meter. Bei feststehender Achse ist die Reichweite auf 180 mm Überhöhung und 6,35 m begrenzt. Weitere Daten: Arbeitshöhe 14,40 m, Reichweite 8,95 m (nach oben) und 7,15 m (über Freiheit), Kobdrehung 180°, Turmdrehung 360°, Hubzeit 40 Sekunden, Vmax Schiene 12 km/h, Motor Kubota 4-Zylinder 46 PS, Gesamtgewicht 10,5 t, Allradantrieb, Differenzialsperre.
InnoTrans 2016 in Berlin: Die aus Großbritannien stammende Firma Rail Products UK Ltd stellte auf der Messe unter anderen die Arbeitsbühne mit Pantograph ART 17TH MEWP vor. Zusätzlich ist das Zweiwege-Fahrzeug mit einem Pantographen ausgestattet. Der Arbeitskorb hat eine Belastbarkeit von 400 kg, mit dem Teleskoparm ist eine Überhöhung bis 120 mm möglich. Die Reichweite beträgt 8,65 Meter. Bei feststehender Achse ist die Reichweite auf 180 mm Überhöhung und 6,35 m begrenzt. Weitere Daten: Arbeitshöhe 14,40 m, Reichweite 8,95 m (nach oben) und 7,15 m (über Freiheit), Kobdrehung 180°, Turmdrehung 360°, Hubzeit 40 Sekunden, Vmax Schiene 12 km/h, Motor Kubota 4-Zylinder 46 PS, Gesamtgewicht 10,5 t, Allradantrieb, Differenzialsperre.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Bei der Direct Rail Services 88003 handelt es sich um eine Euro Dual-Lokomotive für den Personen- und Güterverkehr bis 160 km/h in Großbritannien. Die Lokomotive wurde von Stadler Spanien gebaut und im Testcenter Velim geprüft. Es ist die erste Lok die sowohl mit 25 kV und mit Dieselmotor angetrieben werden kann. Die Class 88 erfüllt alle europäischen Standards. Aufgebaut auf einem Stahl-Monocoque, einem Bremsystem das direkt auf die Radsätze wirkt, zwei ergonomisch aufgebauten Führerständen mit Aircondition wiegt die Lok max 126 t. Aus Südafrika liegt eine Order über 50 der Euro Dual-Lokomotiven vor, für UK sollen 10 Stück gebaut werden.
InnoTrans 2016 in Berlin: Bei der Direct Rail Services 88003 handelt es sich um eine Euro Dual-Lokomotive für den Personen- und Güterverkehr bis 160 km/h in Großbritannien. Die Lokomotive wurde von Stadler Spanien gebaut und im Testcenter Velim geprüft. Es ist die erste Lok die sowohl mit 25 kV und mit Dieselmotor angetrieben werden kann. Die Class 88 erfüllt alle europäischen Standards. Aufgebaut auf einem Stahl-Monocoque, einem Bremsystem das direkt auf die Radsätze wirkt, zwei ergonomisch aufgebauten Führerständen mit Aircondition wiegt die Lok max 126 t. Aus Südafrika liegt eine Order über 50 der Euro Dual-Lokomotiven vor, für UK sollen 10 Stück gebaut werden.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Class 707 von South West Trains (SWT), hergestellt von Siemens Mobility auf Basis des Desiro City, wurde auf der Messe als dreiteiliger Triebzug vorgestellt. Wenn ab 2017 im Großraum London die Züge im Regionalverkehr eingesetzt werden, sollen es 5-teilige Züge sein. Bestellt hat SWT insgesamt 30 Züge, die über eine Stromschiene mit 750 V Gleichspannung gespeist werden. Die Wagen sind klimatisiert und bieten WLAN. Eingesetzt sollen sie auf den Strecken zwischen London Waterloo Station und Windsor and Eton Riverside. Noch ein paar Daten: Baujahre 2016-2017, Spurweite 1435 mm, Höchstgeschwindigkeit 160 km/h, Traktionsleistung 1.600 kW, Fußbodenhöhe 1.100 mm
InnoTrans 2016 in Berlin: Class 707 von South West Trains (SWT), hergestellt von Siemens Mobility auf Basis des Desiro City, wurde auf der Messe als dreiteiliger Triebzug vorgestellt. Wenn ab 2017 im Großraum London die Züge im Regionalverkehr eingesetzt werden, sollen es 5-teilige Züge sein. Bestellt hat SWT insgesamt 30 Züge, die über eine Stromschiene mit 750 V Gleichspannung gespeist werden. Die Wagen sind klimatisiert und bieten WLAN. Eingesetzt sollen sie auf den Strecken zwischen London Waterloo Station und Windsor and Eton Riverside. Noch ein paar Daten: Baujahre 2016-2017, Spurweite 1435 mm, Höchstgeschwindigkeit 160 km/h, Traktionsleistung 1.600 kW, Fußbodenhöhe 1.100 mm
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Innenraum des Siemens Desiro City für South West Trains (SWT). Trotz 4x4 Bestuhlung bleibt im Mittelgang viel Platz zum gehen.
InnoTrans 2016 in Berlin: Innenraum des Siemens Desiro City für South West Trains (SWT). Trotz 4x4 Bestuhlung bleibt im Mittelgang viel Platz zum gehen.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Fahrgastinformationssystem im Innenraum des Siemens Desiro City für die South West Trains.
InnoTrans 2016 in Berlin: Fahrgastinformationssystem im Innenraum des Siemens Desiro City für die South West Trains.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Türbereich des Siemens Desiro City für die South West Trains (SWT). Auch hier die auffällig bauchige Bauweise, wie man sie an vielen Zügen in England findet.
InnoTrans 2016 in Berlin: Türbereich des Siemens Desiro City für die South West Trains (SWT). Auch hier die auffällig bauchige Bauweise, wie man sie an vielen Zügen in England findet.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Das Innenraumdisplay kann dem Fahrgast anzeigen wo im Zug des Desiro City für die South West Trains er sich gerade befindet. Wie die Technik funktioniert war leider zu erfahren.
InnoTrans 2016 in Berlin: Das Innenraumdisplay kann dem Fahrgast anzeigen wo im Zug des Desiro City für die South West Trains er sich gerade befindet. Wie die Technik funktioniert war leider zu erfahren.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Innenraum des Siemens Desiro City für die South West Trains (SWT). Bei der 3er Bestuhlung bleibt so sehr viel Platz im Mittelgang übrig, der z.B. für Stehplätze genutzt werden kann.
InnoTrans 2016 in Berlin: Innenraum des Siemens Desiro City für die South West Trains (SWT). Bei der 3er Bestuhlung bleibt so sehr viel Platz im Mittelgang übrig, der z.B. für Stehplätze genutzt werden kann.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Der Siemens Desiro City für die South West Trains (SWT) verfügt im ganzen Zug über WLAN und Steckdosen für Laptops oder Smartphones bzw Tablets.
InnoTrans 2016 in Berlin: Der Siemens Desiro City für die South West Trains (SWT) verfügt im ganzen Zug über WLAN und Steckdosen für Laptops oder Smartphones bzw Tablets.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Inneneinrichtung des Siemens Desiro City für die South West Trains (SWT), die ab 2017 im Großraum London eingesetzt werden sollen.
InnoTrans 2016 in Berlin: Inneneinrichtung des Siemens Desiro City für die South West Trains (SWT), die ab 2017 im Großraum London eingesetzt werden sollen.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Zusätzliche Beleuchtung erlauben bessere Sicht an den Türen entlang des Desiro City für die South West Trains (SWT) von Siemens Mobility.
InnoTrans 2016 in Berlin: Zusätzliche Beleuchtung erlauben bessere Sicht an den Türen entlang des Desiro City für die South West Trains (SWT) von Siemens Mobility.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Drehgestell des Siemens Desiro City für die South West Trains (SWT) in England. Der Triebzug ist als Class 707 eingereiht.
InnoTrans 2016 in Berlin: Drehgestell des Siemens Desiro City für die South West Trains (SWT) in England. Der Triebzug ist als Class 707 eingereiht.
Frank Paukstat

Vossloh UKLight Diesel Locomotive for Direct Rail Service, UK.
<br><br>
Die als Class 68 bezeichnete Variante basiert auf der Vossloh Eurolight. Die DRS 68001 ist eine von weiteren georderten Loks dieser Baureihe. Die Lok kann im Güter- wie im Personenverkehr eingesetzt werden. Sie stand während der InnoTrans 2014 in Berlin auf dem Freigelände.
<br><br>
Daten: Gewicht 85 t, Leistung 2.800 kW, Geschwindigkeit 160 km/h.
<br><br>
Webseite Wiki (deutsch): http://de.wikipedia.org/wiki/Vossloh_Eurolight
Vossloh UKLight Diesel Locomotive for Direct Rail Service, UK.

Die als Class 68 bezeichnete Variante basiert auf der Vossloh Eurolight. Die DRS 68001 ist eine von weiteren georderten Loks dieser Baureihe. Die Lok kann im Güter- wie im Personenverkehr eingesetzt werden. Sie stand während der InnoTrans 2014 in Berlin auf dem Freigelände.

Daten: Gewicht 85 t, Leistung 2.800 kW, Geschwindigkeit 160 km/h.

Webseite Wiki (deutsch): http://de.wikipedia.org/wiki/Vossloh_Eurolight

Frank Paukstat

GB-NR 37 70 9228 033-0 Uafns der Firma NetRail AB ausgestellt auf der InnoTrans 2014 in Berlin
GB-NR 37 70 9228 033-0 Uafns der Firma NetRail AB ausgestellt auf der InnoTrans 2014 in Berlin
Frank Paukstat

Inneneinrichtung im Türbereich der FLEXITY 2 für Blackpool, UK auf der InnoTrans 2012 in Berlin
Inneneinrichtung im Türbereich der FLEXITY 2 für Blackpool, UK auf der InnoTrans 2012 in Berlin
Frank Paukstat

Inneneinrichtung der FLEXITY 2 für Blackpool, UK auf der InnoTrans 2012 in Berlin
Inneneinrichtung der FLEXITY 2 für Blackpool, UK auf der InnoTrans 2012 in Berlin
Frank Paukstat

1 2 nächste Seite  >>


Kategorien:


Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.