loks.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Neue Bilder

6458 Bilder
<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Kran 53 der Magdeburger Hafen GmbH wurde von VEB Kirow Werke Leipzig 1965 gebaut. Er hat eine Tragfähigkeit von 30 t (abgestützt) bzw 60 t (abgestützt Längsrichtung). Der Schienenkran wurde beim Familienfest am 09.09.2017 gezeigt und soll nach der Veranstaltung einen neuen Erhalter-Verein bekommen. Der Kran war 30 Jahre lang im Gleisbau- und Havarieeinsatz, beim Bau von Umschlagsplätzen und beim Bau des Nordbrückenzugs der Stadt Magdeburg im Einsatz.
Kran 53 der Magdeburger Hafen GmbH wurde von VEB Kirow Werke Leipzig 1965 gebaut. Er hat eine Tragfähigkeit von 30 t (abgestützt) bzw 60 t (abgestützt Längsrichtung). Der Schienenkran wurde beim Familienfest am 09.09.2017 gezeigt und soll nach der Veranstaltung einen neuen Erhalter-Verein bekommen. Der Kran war 30 Jahre lang im Gleisbau- und Havarieeinsatz, beim Bau von Umschlagsplätzen und beim Bau des Nordbrückenzugs der Stadt Magdeburg im Einsatz.
Frank Paukstat

Die V 10 B für die Konsummühle Magdeburg wurde im Jahr 1961 gebaut und kam nach 1993 zu den Eisenbahnfreunden Magdeburg e.V. (MEBF). Die Lok war bei dem Familienfest am 09.09.2017 am Wissenschaftshafen in Magdeburg zu sehen
Die V 10 B für die Konsummühle Magdeburg wurde im Jahr 1961 gebaut und kam nach 1993 zu den Eisenbahnfreunden Magdeburg e.V. (MEBF). Die Lok war bei dem Familienfest am 09.09.2017 am Wissenschaftshafen in Magdeburg zu sehen
Frank Paukstat

Die 'Hafenbahn 1' ist eine V 10 B vom Hersteller LKM Potsdam und wurde 1958 an das VEB Kombinat Minol, Tanklager Magdeburg geliefert. Seit 1997 ist der Rangierdiesel vh. Zu sehen war die Lok beim Familienfest der Magdeburger Eisenbahnfreunde e.V. am 09.09.2017 am Wissenschaftshafen in Magdeburg Neustadt
Die 'Hafenbahn 1' ist eine V 10 B vom Hersteller LKM Potsdam und wurde 1958 an das VEB Kombinat Minol, Tanklager Magdeburg geliefert. Seit 1997 ist der Rangierdiesel vh. Zu sehen war die Lok beim Familienfest der Magdeburger Eisenbahnfreunde e.V. am 09.09.2017 am Wissenschaftshafen in Magdeburg Neustadt
Frank Paukstat

'Hafenbahn 3' der Magdeburger Hafenbahn war während des Familienfest am 09.09.2017 der Magdeburger Eisenbahnfreunde e.V. (MEBF) mit dem Schienenkran EKD 300/5 zu Gast
'Hafenbahn 3' der Magdeburger Hafenbahn war während des Familienfest am 09.09.2017 der Magdeburger Eisenbahnfreunde e.V. (MEBF) mit dem Schienenkran EKD 300/5 zu Gast
Frank Paukstat

Neu im Bestand der Magdeburger Eisenbahnfreunde ist DR 40 50 94-00 343-2 Pwg 88, ex Bww Seddin. Ab Oktober 1996 über Kauf von DB AG, dann Dauerleihgabe im Bestand des Vereins. Zu sehen war der Wagen beim Familienfest am 09.09.2017 am Magdeburger Wissenschaftshafen
Neu im Bestand der Magdeburger Eisenbahnfreunde ist DR 40 50 94-00 343-2 Pwg 88, ex Bww Seddin. Ab Oktober 1996 über Kauf von DB AG, dann Dauerleihgabe im Bestand des Vereins. Zu sehen war der Wagen beim Familienfest am 09.09.2017 am Magdeburger Wissenschaftshafen
Frank Paukstat

Der Bahnhof Schönow der AG Märkische Kleinbahn e.V. stellt den südlichen Endpunkt der Goerzbahn dar. Neben dem Museumsbetrieb werden auf der Goerzbahn noch die Züge vom Herstellerwerk für Kunstoff-Autoteile gefahren. Am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 war der Bahnhof auch für Besucher geöffnet
Der Bahnhof Schönow der AG Märkische Kleinbahn e.V. stellt den südlichen Endpunkt der Goerzbahn dar. Neben dem Museumsbetrieb werden auf der Goerzbahn noch die Züge vom Herstellerwerk für Kunstoff-Autoteile gefahren. Am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 war der Bahnhof auch für Besucher geöffnet
Frank Paukstat

Viele kleine Details machen den Bahnhof Schönow an der Goerzbahn interessant. So auch dieses museale Andreaskreuz und die Beleuchtung an der Schranke, die noch mit Leitungen über Isolatoren versorgt wird. Am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. konnte man dieses und mehr in Berlin-Lichterfelde entdecken.
Viele kleine Details machen den Bahnhof Schönow an der Goerzbahn interessant. So auch dieses museale Andreaskreuz und die Beleuchtung an der Schranke, die noch mit Leitungen über Isolatoren versorgt wird. Am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. konnte man dieses und mehr in Berlin-Lichterfelde entdecken.
Frank Paukstat

Am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde konnte man auch dieses interessante Lichtsignal entdecken. Es handelt sich um ein Sv-Signal der Berliner S-Bahn, Bauart  Stadtbahn . Die oberen sechs Lichtpunkte arbeiten hier als Hauptsignal, die unteren drei als Vorsignal (Danke für die Info an die MKB e.V.).
Am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde konnte man auch dieses interessante Lichtsignal entdecken. Es handelt sich um ein Sv-Signal der Berliner S-Bahn, Bauart "Stadtbahn". Die oberen sechs Lichtpunkte arbeiten hier als Hauptsignal, die unteren drei als Vorsignal (Danke für die Info an die MKB e.V.).
Frank Paukstat

Viele kleine Dinge konnte man am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde entdecken. An der Rückseite des Lokschuppens standen Kilometersteine, Signale, Leutwerke und - nicht im Bild - auch Signale.
Viele kleine Dinge konnte man am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde entdecken. An der Rückseite des Lokschuppens standen Kilometersteine, Signale, Leutwerke und - nicht im Bild - auch Signale.
Frank Paukstat

Am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 der AG Märkische Kleinbahn e.V. in Berlin-Lichterfelde konnte man hinter dem Lokschuppen diese kleine Signalsammlung finden. Rechts ein mechanisches Vorsignal und links daneben ein Hauptsignal.
Am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 der AG Märkische Kleinbahn e.V. in Berlin-Lichterfelde konnte man hinter dem Lokschuppen diese kleine Signalsammlung finden. Rechts ein mechanisches Vorsignal und links daneben ein Hauptsignal.
Frank Paukstat

Viel Geduld war nötig um Kö 0128 am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. im Profil fotografieren zu können, da der Besuch groß war. Die Lok wurde von Gmeinder im Jahr 1934 unter der Fabrik-Nr 1171 gebaut.
Viel Geduld war nötig um Kö 0128 am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. im Profil fotografieren zu können, da der Besuch groß war. Die Lok wurde von Gmeinder im Jahr 1934 unter der Fabrik-Nr 1171 gebaut.
Frank Paukstat

Perfekt stand für ein Profilfoto die Industrielok MKB 03  Fritze  von Diema, Baujahr 1967 im Bahnhof Schönow der AG Märkische Kleinbahn e.V. am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde. Sie wurde für Führerstandmitfahrten eingesetzt.
Perfekt stand für ein Profilfoto die Industrielok MKB 03 "Fritze" von Diema, Baujahr 1967 im Bahnhof Schönow der AG Märkische Kleinbahn e.V. am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde. Sie wurde für Führerstandmitfahrten eingesetzt.
Frank Paukstat

Überall im Bahnhof Schönow MKB der Goerzbahn fanden sich kleine Details, die den Reiz des Geländes der AG Märkische Kleinbahn e.V. ausmachen. Diese Uhr am Lokschuppen ging sogar bis auf wenige Minuten genau. Entdeckt am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde
Überall im Bahnhof Schönow MKB der Goerzbahn fanden sich kleine Details, die den Reiz des Geländes der AG Märkische Kleinbahn e.V. ausmachen. Diese Uhr am Lokschuppen ging sogar bis auf wenige Minuten genau. Entdeckt am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde
Frank Paukstat

Zum Bahnhof Schönow am südlichen Ende der Goerzbahn gehört auch der Lokschuppen der von der AG Märkische Kleinbahn e.V. gemietet wurde. Er steht auf dem Anschlussbahngeländer der ehemaligen Zehlendorfer Eisenbahn- und Hafen AG (ZEUHAG). Heute gehört die Goerzbahn zur RBH Logistics GmbH. Der Lokschuppen dient der MKB zum Aufarbeiten von Fahrzeugen und zur Hauptuntersuchung.
Zum Bahnhof Schönow am südlichen Ende der Goerzbahn gehört auch der Lokschuppen der von der AG Märkische Kleinbahn e.V. gemietet wurde. Er steht auf dem Anschlussbahngeländer der ehemaligen Zehlendorfer Eisenbahn- und Hafen AG (ZEUHAG). Heute gehört die Goerzbahn zur RBH Logistics GmbH. Der Lokschuppen dient der MKB zum Aufarbeiten von Fahrzeugen und zur Hauptuntersuchung.
Frank Paukstat

In seiner aktiven Zeit war der Bahnpostwagen MKB 31 / DBP 6189 Köl Post e zwischen dem Postbahnhof am Ostbahnhof in Ost-Berlin und dem Bahnpostamt 77 am Gleisdreieck in West-Berlin eingesetzt. Seit 2001 steht der Wagen im Bahnhof Schönow der AG Märkische Kleinbahn e.V. als Dienstwagen zur Verfügung
In seiner aktiven Zeit war der Bahnpostwagen MKB 31 / DBP 6189 Köl Post e zwischen dem Postbahnhof am Ostbahnhof in Ost-Berlin und dem Bahnpostamt 77 am Gleisdreieck in West-Berlin eingesetzt. Seit 2001 steht der Wagen im Bahnhof Schönow der AG Märkische Kleinbahn e.V. als Dienstwagen zur Verfügung
Frank Paukstat

Auch MKB 01, eine Kö I von Gmeinder & Co, machte am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. am 10.09.2017 im Bahnhof Schönow Pendelfahrten und auch Streckenbereisungen nach Lichterfelde West und zurück.
Auch MKB 01, eine Kö I von Gmeinder & Co, machte am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. am 10.09.2017 im Bahnhof Schönow Pendelfahrten und auch Streckenbereisungen nach Lichterfelde West und zurück.
Frank Paukstat

Blick auf das Getriebe der Kleinlok MKB 02 vom Typ O&K RL 7 der AG Märkische Kleinbahn e.V. in Berlin-Lichterfelde, die zur Zeit der Aufnahme sich in der Hauptuntersuchung befand. Am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 konnte man sich über den Fortschritt informieren und auch eine kleine Spende hinterlassen um den Verein zu unterstützen.
Blick auf das Getriebe der Kleinlok MKB 02 vom Typ O&K RL 7 der AG Märkische Kleinbahn e.V. in Berlin-Lichterfelde, die zur Zeit der Aufnahme sich in der Hauptuntersuchung befand. Am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 konnte man sich über den Fortschritt informieren und auch eine kleine Spende hinterlassen um den Verein zu unterstützen.
Frank Paukstat

Am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 konnte man auch den Fortschritt der Hauptuntersuchung der Kleinlok MKB 02 begutachten. Bei der Lok vom Typ RL 7 von Orenstein & Koppel aus dem Jahr 1932 handelt es sich um eine kleine Rarität, da sie ursprünglich an das Bergbau-Unternehmen  Georg v. Gie­sches Erben  mit Sitz in Breslau geliefert wurde. Wie sie dann zur Süd-Chemie AG nach Bayern kam ist nicht bekannt.
Am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 konnte man auch den Fortschritt der Hauptuntersuchung der Kleinlok MKB 02 begutachten. Bei der Lok vom Typ RL 7 von Orenstein & Koppel aus dem Jahr 1932 handelt es sich um eine kleine Rarität, da sie ursprünglich an das Bergbau-Unternehmen "Georg v. Gie­sches Erben" mit Sitz in Breslau geliefert wurde. Wie sie dann zur Süd-Chemie AG nach Bayern kam ist nicht bekannt.
Frank Paukstat

Am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. macht sich MKB 52  Fridolin  (Klv 12-4990) zusammen mit Kl 12-4341 auf den Weg um eine der zahlreichen Bahnhofsfahrten zu fahren, die am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde von den Besuchern gerne genutzt wurden
Am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. macht sich MKB 52 "Fridolin" (Klv 12-4990) zusammen mit Kl 12-4341 auf den Weg um eine der zahlreichen Bahnhofsfahrten zu fahren, die am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde von den Besuchern gerne genutzt wurden
Frank Paukstat

Der Rottenkraftwagen MKB 51  Siegfried  macht sich am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. am 10.09.2017 vom Bahnhof Schönow mit Fahrgästen zu einer seiner vielen Pendelfahrten nach Steglitz und zurück auf den Weg. Nein, nicht er qualmt so, das ist der Grill hinter dem Wagen.
Der Rottenkraftwagen MKB 51 "Siegfried" macht sich am Tag der offenen Tür der AG Märkische Kleinbahn e.V. am 10.09.2017 vom Bahnhof Schönow mit Fahrgästen zu einer seiner vielen Pendelfahrten nach Steglitz und zurück auf den Weg. Nein, nicht er qualmt so, das ist der Grill hinter dem Wagen.
Frank Paukstat

MKB 24 würde man gerne aufarbeiten, doch bis jetzt haben sich keine Pufferbohlen gefunden die zu dem Wagen passen. So fand der Wagen seinen Platz zwischen Gleis 4 und 5 im Bahnhof Schönow Goerzallee, wo er nun seit einiger Zeit steht. Im Grunde handelt es sich um einen normalen Niederbordwagen mit Stahlrahmen und Seitenwänden aus Holz, doch der wirkliche Schatz versteckte sich unter der Ladefläche, an dem der Zahn der Zeit nagte und inzwischen kaum noch sichtbar ist. Darum wird er nur noch als zeitgeschichtliches Exponat gezeigt
MKB 24 würde man gerne aufarbeiten, doch bis jetzt haben sich keine Pufferbohlen gefunden die zu dem Wagen passen. So fand der Wagen seinen Platz zwischen Gleis 4 und 5 im Bahnhof Schönow Goerzallee, wo er nun seit einiger Zeit steht. Im Grunde handelt es sich um einen normalen Niederbordwagen mit Stahlrahmen und Seitenwänden aus Holz, doch der wirkliche Schatz versteckte sich unter der Ladefläche, an dem der Zahn der Zeit nagte und inzwischen kaum noch sichtbar ist. Darum wird er nur noch als zeitgeschichtliches Exponat gezeigt
Frank Paukstat

Bei der AG Märkische Kleinbahn e.V. ist auch dieser ehemalige zweiachsige Dienstwagen im Bestand. Es handelt sich um einen ehemaligen Güterwagen aus dem Gattungsbezirk Oppeln, der von der DR der DDR zuletzt als Bauzug-Gerätewagen eingesetzt wurde. Während des Tag der offenen Tür am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde konnte der Wagen in Begleitung eines Vereinsmitglied fotografiert werden, da er auf einem Außengleis stand. Danke dafür!
Bei der AG Märkische Kleinbahn e.V. ist auch dieser ehemalige zweiachsige Dienstwagen im Bestand. Es handelt sich um einen ehemaligen Güterwagen aus dem Gattungsbezirk Oppeln, der von der DR der DDR zuletzt als Bauzug-Gerätewagen eingesetzt wurde. Während des Tag der offenen Tür am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde konnte der Wagen in Begleitung eines Vereinsmitglied fotografiert werden, da er auf einem Außengleis stand. Danke dafür!
Frank Paukstat

Bei dem weißen MKB 25, Baujahr 1948, handelt es sich um einen Wärmeschutzwagen der Kulmbacher Mönchshof-Brauerei. Der Wagen diente der Brauerei zum Transport von Bier. Da das Bier bereits gekühlt verladen wurde, musste eher darauf geachtet werden das die Temperatur im Wagen stabil blieb, daher die Auskleidung der Zwischenwände mit Mineralwolle-Isolation. Der Wagen wurde 1990 von der AG Märkischen Kleinbahn e.V. angekauft und Schritt für Schritt Aufgearbeitet. Die äußere Gestaltung soll nach Möglichkeit wieder mit einer Bierwerbung versehen werden, wofür noch ein Sponsor gesucht wird. In Begleitung eines Vereinsmitglieds konnte der Wagen am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde auf dem Vereinsgelände fotografiert werden, da er auf einem Außengleis stand, Danke dafür!
Bei dem weißen MKB 25, Baujahr 1948, handelt es sich um einen Wärmeschutzwagen der Kulmbacher Mönchshof-Brauerei. Der Wagen diente der Brauerei zum Transport von Bier. Da das Bier bereits gekühlt verladen wurde, musste eher darauf geachtet werden das die Temperatur im Wagen stabil blieb, daher die Auskleidung der Zwischenwände mit Mineralwolle-Isolation. Der Wagen wurde 1990 von der AG Märkischen Kleinbahn e.V. angekauft und Schritt für Schritt Aufgearbeitet. Die äußere Gestaltung soll nach Möglichkeit wieder mit einer Bierwerbung versehen werden, wofür noch ein Sponsor gesucht wird. In Begleitung eines Vereinsmitglieds konnte der Wagen am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde auf dem Vereinsgelände fotografiert werden, da er auf einem Außengleis stand, Danke dafür!
Frank Paukstat

Von dem gedeckten Güterwagen der Gattung Grs aus dem Gattungsbezirk Oppeln wurden rund 1.660 Wagen gebaut. Der Wagen MKB 26 der AG Märkische Kleinbahn e.V. war für den Übergang auf die russische Breitspur eingerichtet und mit einer Dampfheizleitung versehen. Normalerweise saß die Ladeluke rechts, dadurch das der Wagen bei der DR der DDR auch für Truppentransporte eingesetzt wurde, hat man die Ladeluke in die Mitte versetzt. Am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde konnte ich den Wagen in Begleitung eines Vereinsmitglieds fotografieren, da er auf einem Außengleis stand. Danke dafür! (DR Oppeln 14 267 Grs)
Von dem gedeckten Güterwagen der Gattung Grs aus dem Gattungsbezirk Oppeln wurden rund 1.660 Wagen gebaut. Der Wagen MKB 26 der AG Märkische Kleinbahn e.V. war für den Übergang auf die russische Breitspur eingerichtet und mit einer Dampfheizleitung versehen. Normalerweise saß die Ladeluke rechts, dadurch das der Wagen bei der DR der DDR auch für Truppentransporte eingesetzt wurde, hat man die Ladeluke in die Mitte versetzt. Am Tag der offenen Tür am 10.09.2017 in Berlin-Lichterfelde konnte ich den Wagen in Begleitung eines Vereinsmitglieds fotografieren, da er auf einem Außengleis stand. Danke dafür! (DR Oppeln 14 267 Grs)
Frank Paukstat

<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.