loks.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Neue Bilder

6871 Bilder
<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Der vierachsige Drehgestell-Druckgaskesselwagen der Gattung Zags ist speziell für den Transport von Ammoniak und verflüssigten Kohlenwasserstoff ausgelegt. Der Wagen hat ein Tankvolumen von 103 m3, Bodenventile für das Be- und Entladen, zusätzlich für die Gasphase ist ein Reduzierstück vorhanden. Zusätzlich können optional ein Kletterschutzsystem, ein Entgleisungsdektor und eine zweite Bühne geordert werden. Der Wagen ist bereits für die Montage eines Sonnenschutz und für eine Änderung auf den Tankcode P27H vorbereistet. Während der InnoTrans 2018 in Berlin stand der Wagen auf der Freifläche (37 TEN 80 D-VTG 7811 243-0 Zags).
Der vierachsige Drehgestell-Druckgaskesselwagen der Gattung Zags ist speziell für den Transport von Ammoniak und verflüssigten Kohlenwasserstoff ausgelegt. Der Wagen hat ein Tankvolumen von 103 m3, Bodenventile für das Be- und Entladen, zusätzlich für die Gasphase ist ein Reduzierstück vorhanden. Zusätzlich können optional ein Kletterschutzsystem, ein Entgleisungsdektor und eine zweite Bühne geordert werden. Der Wagen ist bereits für die Montage eines Sonnenschutz und für eine Änderung auf den Tankcode P27H vorbereistet. Während der InnoTrans 2018 in Berlin stand der Wagen auf der Freifläche (37 TEN 80 D-VTG 7811 243-0 Zags).
Frank Paukstat

Die Trenitalia bestellte bei Hitachi 200 Doppelstockzüge des Typ  Rock  für den Regionalverkehr.  Bei dem auf der InnoTrans 2018 in Berlin vorgestellten Elektrotriebzug handelt es sich einen 5-teiligen Zug mit 700 Plätzen und ist 136 m lang. Der Zug erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 160 km/h. Komfortable Sitze und mehr Beinfreiheit sollen das Reisen verbessern. Ausgestattet ist der Zug zudem mit behindertem WC, ein besonders eingerichtetes Kinderabteil und Wi-Fi. Er entspricht auch den Anforderungen der EU-Spezifikationen für behinderte Menschen, so das bereits neben den Türen entsprechende Plätze eingerichtet sind. Der Triebzug mit dem markanten Design stand während der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände der Messe und konnte besichtigt werden.
Die Trenitalia bestellte bei Hitachi 200 Doppelstockzüge des Typ "Rock" für den Regionalverkehr. Bei dem auf der InnoTrans 2018 in Berlin vorgestellten Elektrotriebzug handelt es sich einen 5-teiligen Zug mit 700 Plätzen und ist 136 m lang. Der Zug erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 160 km/h. Komfortable Sitze und mehr Beinfreiheit sollen das Reisen verbessern. Ausgestattet ist der Zug zudem mit behindertem WC, ein besonders eingerichtetes Kinderabteil und Wi-Fi. Er entspricht auch den Anforderungen der EU-Spezifikationen für behinderte Menschen, so das bereits neben den Türen entsprechende Plätze eingerichtet sind. Der Triebzug mit dem markanten Design stand während der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände der Messe und konnte besichtigt werden.
Frank Paukstat

Vierachsiger Drehgestell-Flachwagen mit Schiebeplane der Gattung Shimmns zum Transport von Coils des Einstellers GATX Rail Deutschland. Der neue Wagen stand während der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände der Messe (37 TEN 80 D-GATXD 4777 759-4 Shimmns).
Vierachsiger Drehgestell-Flachwagen mit Schiebeplane der Gattung Shimmns zum Transport von Coils des Einstellers GATX Rail Deutschland. Der neue Wagen stand während der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände der Messe (37 TEN 80 D-GATXD 4777 759-4 Shimmns).
Frank Paukstat

Beim LPR 300 des italienischen Herstellers SVI handelt es sich um einen Zweiwege-Rangiertraktor, der bei einem Eigengewicht von 28 t eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h erreicht. Das Fahrzeug war während der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände ausgestellt.
Beim LPR 300 des italienischen Herstellers SVI handelt es sich um einen Zweiwege-Rangiertraktor, der bei einem Eigengewicht von 28 t eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h erreicht. Das Fahrzeug war während der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände ausgestellt.
Frank Paukstat

Bei der LC 750 DB handelt es sich um eine zweiachsige Diesellokomotive für den Rangierdienst. Sie besitzt eine Doppelkabine und erreicht Vmax 100 km/h. Eingesetzt wird sie bereits vom italienischen Unternehmen Armafer. Ausgestellt war die Lok des Herstellers SVI auf dem Freigelände während der InnoTrans 2018 in Berlin.
Bei der LC 750 DB handelt es sich um eine zweiachsige Diesellokomotive für den Rangierdienst. Sie besitzt eine Doppelkabine und erreicht Vmax 100 km/h. Eingesetzt wird sie bereits vom italienischen Unternehmen Armafer. Ausgestellt war die Lok des Herstellers SVI auf dem Freigelände während der InnoTrans 2018 in Berlin.
Frank Paukstat

Die neue Lok im Bestand von ArcelorMittal ist eine vierachsige Diesellok mit jeweils zwei Motoren zu 354 kW Leistung von Gmeinder Lokomotivbau des Typ DE75 BB. Die beiden Motoren können unabhängig oder gemeinsam betrieben werden, was eine Antriebsleistung von gesamt 600 kW ergibt. Sie erreicht eine Vmax von 100 km/h und hat einen Tankinhalt von 1.900 l Diesel sowie 500 kg Sand. Ausgestellt war die Lok während der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände (NVR-Nummer 92 80 1075 034-9 D-GL).
Die neue Lok im Bestand von ArcelorMittal ist eine vierachsige Diesellok mit jeweils zwei Motoren zu 354 kW Leistung von Gmeinder Lokomotivbau des Typ DE75 BB. Die beiden Motoren können unabhängig oder gemeinsam betrieben werden, was eine Antriebsleistung von gesamt 600 kW ergibt. Sie erreicht eine Vmax von 100 km/h und hat einen Tankinhalt von 1.900 l Diesel sowie 500 kg Sand. Ausgestellt war die Lok während der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände (NVR-Nummer 92 80 1075 034-9 D-GL).
Frank Paukstat

Bei der BRDE80 handelt es sich um eine zweiachsige Rangierlok mit Dieselantrieb des niederländischen Herstellers Bemo Rail BV. Bei einem Gesamtgewicht von 28 t kommt sie bei Leerfahrt auf Vmax 50 km/h, bei Last auf 15 km/h.  Während der InnoTrans 2018 in Berlin stand die kompakte Lok auf dem Freigelände der Messe.
Bei der BRDE80 handelt es sich um eine zweiachsige Rangierlok mit Dieselantrieb des niederländischen Herstellers Bemo Rail BV. Bei einem Gesamtgewicht von 28 t kommt sie bei Leerfahrt auf Vmax 50 km/h, bei Last auf 15 km/h. Während der InnoTrans 2018 in Berlin stand die kompakte Lok auf dem Freigelände der Messe.
Frank Paukstat

Für die Govia Thameslink Railway (GTR), einem Gemeinschaftsunternehmen von Go-Ahead und Keolis, ist der Siemens Desiro City bestimmt. Auf der InnoTrans 2018 in Berlin war der 6-teilige Triebzug mit der Nummer 717 017 auf dem Freigelände ausgestellt. Er bietet 362 Fahrgästen Platz (ohne Klappsitze). Mit einem Gesamtgewicht von 204 t erreicht er eine Vmax von 85 mph (136 km/h). Stromsysteme sind 25 kV/50 Hz AC (Oberleitung) und 750 V DC (Stromschiene).
Für die Govia Thameslink Railway (GTR), einem Gemeinschaftsunternehmen von Go-Ahead und Keolis, ist der Siemens Desiro City bestimmt. Auf der InnoTrans 2018 in Berlin war der 6-teilige Triebzug mit der Nummer 717 017 auf dem Freigelände ausgestellt. Er bietet 362 Fahrgästen Platz (ohne Klappsitze). Mit einem Gesamtgewicht von 204 t erreicht er eine Vmax von 85 mph (136 km/h). Stromsysteme sind 25 kV/50 Hz AC (Oberleitung) und 750 V DC (Stromschiene).
Frank Paukstat

Auf der InnoTrans 2018 in Berlin wurde der Desiro City für die Govia Thameslink Railway vorgestellt und so ergab sich die Gelegenheit einmal den Führerstand des als Class 717 eingereihten Triebzugs zu fotografieren. Ausgestellt war der Triebzug auf dem Freigelände der Messe.
Auf der InnoTrans 2018 in Berlin wurde der Desiro City für die Govia Thameslink Railway vorgestellt und so ergab sich die Gelegenheit einmal den Führerstand des als Class 717 eingereihten Triebzugs zu fotografieren. Ausgestellt war der Triebzug auf dem Freigelände der Messe.
Frank Paukstat

Der Innenraum des Desiro City (Class 717) für die Govia Thameslink Railway im Einsatz auf der Moorgate-Strecke. Ausgestellt war der Triebzug auf der InnoTrans 2018 in Berlin und konnte auf dem Freigelände besichtigt werden.
Der Innenraum des Desiro City (Class 717) für die Govia Thameslink Railway im Einsatz auf der Moorgate-Strecke. Ausgestellt war der Triebzug auf der InnoTrans 2018 in Berlin und konnte auf dem Freigelände besichtigt werden.
Frank Paukstat

Die Sitzbezüge für Schwerbehinderte im Desiro City für die Govia Thameslink Railway (GTR) besitzen eine andere Farbe und sind zusätzlich markriert. Der als Class 717 eingereihte Triebzug war auf der InnoTrans 2018 in Berlin ausgestellt und konnte besichtigt werden.
Die Sitzbezüge für Schwerbehinderte im Desiro City für die Govia Thameslink Railway (GTR) besitzen eine andere Farbe und sind zusätzlich markriert. Der als Class 717 eingereihte Triebzug war auf der InnoTrans 2018 in Berlin ausgestellt und konnte besichtigt werden.
Frank Paukstat

Türbereich des Desiro City für Govia Thameslink Railway. Typisch sind die im unteren Bereich nach innen gezogenen Türen. Ausgestellt war der als Class 717 eingereihte Triebzug auf der InnoTrans 2018 in Berlin und konnte besichtigt werden.
Türbereich des Desiro City für Govia Thameslink Railway. Typisch sind die im unteren Bereich nach innen gezogenen Türen. Ausgestellt war der als Class 717 eingereihte Triebzug auf der InnoTrans 2018 in Berlin und konnte besichtigt werden.
Frank Paukstat

Drehgestell des als Class 717 eingereihten Siemens Desiro City für die Govia Thameslink Railway. Ausgestellt war der Triebzug, der mit Oberleitung und Stromschiene fahren kann, auf der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände.
Drehgestell des als Class 717 eingereihten Siemens Desiro City für die Govia Thameslink Railway. Ausgestellt war der Triebzug, der mit Oberleitung und Stromschiene fahren kann, auf der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände.
Frank Paukstat

Einer von zwei Begleit- und Kontrollwagen des Unkrautvernichtungszugs des Unternehmens G&G Növényvédelmi és Kereskedelmi Kft. aus Ungarn. In den beiden Wagen sind Kontrolleinrichtungen zur effizienten und genauen Dosierung von Chemie untergebracht. Durch die Kontrolle soll der Einsatz von Chemikalien verringert werden. Gleichzeitig dienen sie auch als Aufenthaltswagen. Ausgestellt waren die beiden Wagen auf der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände (99 55 9395 014-1 H-GESG)
Einer von zwei Begleit- und Kontrollwagen des Unkrautvernichtungszugs des Unternehmens G&G Növényvédelmi és Kereskedelmi Kft. aus Ungarn. In den beiden Wagen sind Kontrolleinrichtungen zur effizienten und genauen Dosierung von Chemie untergebracht. Durch die Kontrolle soll der Einsatz von Chemikalien verringert werden. Gleichzeitig dienen sie auch als Aufenthaltswagen. Ausgestellt waren die beiden Wagen auf der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände (99 55 9395 014-1 H-GESG)
Frank Paukstat

Bei der Transporteinheit UTE 400 von Cemafer handelt es sich um einen Transportwagen für Baustellenfahrzeuge im Gleis. Das Fahrzeug hat zwei Fahrgestelle, zwei Rockinger-Kupplungen sowie eine Kuppelstange mit UIC-Luftkupplung. Die Nutzlast liegt bei 30 t. Vorgestellt wurde der Wagen auf der InnoTrans 2018 in Berlin auf der Freifläche.
Bei der Transporteinheit UTE 400 von Cemafer handelt es sich um einen Transportwagen für Baustellenfahrzeuge im Gleis. Das Fahrzeug hat zwei Fahrgestelle, zwei Rockinger-Kupplungen sowie eine Kuppelstange mit UIC-Luftkupplung. Die Nutzlast liegt bei 30 t. Vorgestellt wurde der Wagen auf der InnoTrans 2018 in Berlin auf der Freifläche.
Frank Paukstat

Die Fa. Schweerbau präsentierte auf der InnoTrans 2018 in Berlin den D-HOB 4.0, bestehend aus einem Drehhobel und Rutschersteinwagen. Gezogen wird der Zug von einem überarbeiteten GAF 100 R (D-SBAU 99 80 9580 003-8)
Die Fa. Schweerbau präsentierte auf der InnoTrans 2018 in Berlin den D-HOB 4.0, bestehend aus einem Drehhobel und Rutschersteinwagen. Gezogen wird der Zug von einem überarbeiteten GAF 100 R (D-SBAU 99 80 9580 003-8)
Frank Paukstat

Beim Xem 181 013-5 von Harsco Rail handelt es sich um ein Instandhaltungsfahrzeug für den Gotthard Basistunnel. Das Fahrzeug verfügt über einen Dual-Mode-Antrieb: diesel/elektrisch oder elektrisch/elektrisch. Zugkupplung mit CAN_System, Funkfernsteuerung, ETCS, klimatisierte Fahrerkabine und Module sowie eine große Hubarbeitsbühne. Eingesetzt werden soll der Xem bei der Wartung der Gleisinfrastruktur, der Oberleitungs- und Tunnelanlagen. Ausgestellt war das Fahrzeug auf der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände.
Beim Xem 181 013-5 von Harsco Rail handelt es sich um ein Instandhaltungsfahrzeug für den Gotthard Basistunnel. Das Fahrzeug verfügt über einen Dual-Mode-Antrieb: diesel/elektrisch oder elektrisch/elektrisch. Zugkupplung mit CAN_System, Funkfernsteuerung, ETCS, klimatisierte Fahrerkabine und Module sowie eine große Hubarbeitsbühne. Eingesetzt werden soll der Xem bei der Wartung der Gleisinfrastruktur, der Oberleitungs- und Tunnelanlagen. Ausgestellt war das Fahrzeug auf der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände.
Frank Paukstat

Für Ausstellungen der Thales-Gruppe wurde der VT 420 / 626 420-3 der WEG hergerichtet. Infrastrukturbetreiber können sich im Fahrzeug über digitale Lösungen informieren. Der 'Lucy Train' stand während der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände.
Für Ausstellungen der Thales-Gruppe wurde der VT 420 / 626 420-3 der WEG hergerichtet. Infrastrukturbetreiber können sich im Fahrzeug über digitale Lösungen informieren. Der 'Lucy Train' stand während der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände.
Frank Paukstat

Der auf der InnoTrans 2018 in Berlin vorgestellte vierachsige Drehgestell-Multifunktionswagen der Gattung Sgmns kann in verschiedenen Varianten eingestzt werden, da er modular verfügbar ist. Gezeigt wurde der Rail Unloader mit zwei 20 Zoll Wechselcontainer (Gattung Kgmns). Der Einsatz mehrerer modularer Wagen soll die Kosten senken und die jeweiligen Komponenten auch dann verfügbar machen wenn ein Wagen z.B. zur Wartung in der Werkstatt ist (80 83 I-GCF 4575 932-4 Sgmns).
Der auf der InnoTrans 2018 in Berlin vorgestellte vierachsige Drehgestell-Multifunktionswagen der Gattung Sgmns kann in verschiedenen Varianten eingestzt werden, da er modular verfügbar ist. Gezeigt wurde der Rail Unloader mit zwei 20 Zoll Wechselcontainer (Gattung Kgmns). Der Einsatz mehrerer modularer Wagen soll die Kosten senken und die jeweiligen Komponenten auch dann verfügbar machen wenn ein Wagen z.B. zur Wartung in der Werkstatt ist (80 83 I-GCF 4575 932-4 Sgmns).
Frank Paukstat

Für die neue Linie 3 der Metro Sofia wurden dreiteilige Züge des Typ Inspiro von Siemens bestellt. Die Züge haben eine Länge von 60 m und haben pro Wagen 4 Doppeltüren. Insgesamt haben 617 Fahrgäste Platz, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 80 km/h. Angetrieben wird der Zug über Oberleitung mit 1,5 kV DC.  Ausgestellt war der Zug mit der Nummer 3018 auf der InnoTrans 2018 in Berlin.
Für die neue Linie 3 der Metro Sofia wurden dreiteilige Züge des Typ Inspiro von Siemens bestellt. Die Züge haben eine Länge von 60 m und haben pro Wagen 4 Doppeltüren. Insgesamt haben 617 Fahrgäste Platz, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 80 km/h. Angetrieben wird der Zug über Oberleitung mit 1,5 kV DC. Ausgestellt war der Zug mit der Nummer 3018 auf der InnoTrans 2018 in Berlin.
Frank Paukstat

Bei Xtmas 9177 015-6 handelt es sich um das Gerätefahrzeug des Lösch- und Rettungszug MPV von Windhoff. Am Fahrzeug können verschiedene Arten von Schläuchen für Löschwasser oder Löschschaum angeschlossen werden, der Gerätecontainer lässt sich abnehmen. Ausgestellt war der LRZ18 auf der InnoTrans 2018 auf dem Freigelände am Stand von Windhoff.
Bei Xtmas 9177 015-6 handelt es sich um das Gerätefahrzeug des Lösch- und Rettungszug MPV von Windhoff. Am Fahrzeug können verschiedene Arten von Schläuchen für Löschwasser oder Löschschaum angeschlossen werden, der Gerätecontainer lässt sich abnehmen. Ausgestellt war der LRZ18 auf der InnoTrans 2018 auf dem Freigelände am Stand von Windhoff.
Frank Paukstat

Bei dem von der Warsteiner Brauerei eingesetzten WB01 eingesetzten zweiachsigen Rangierfahrzeug handelt es sich um ein rein batteriegetriebenes Fahrzeug vom Typ Tele-Trac RW60AEM der Fa. Windhoff. Ausgestellt war das Fahrzeug auf der InnoTrans 2018 in Berlin.
<br><br>
Technische Daten (Auszug): Rangierleistung 530 t, Eigengewicht 24 t, Antriebsleistung 2x 10 kW, Vmax 3 km/h, Traktionsbatterie 1.000 Ah/80 V.
Bei dem von der Warsteiner Brauerei eingesetzten WB01 eingesetzten zweiachsigen Rangierfahrzeug handelt es sich um ein rein batteriegetriebenes Fahrzeug vom Typ Tele-Trac RW60AEM der Fa. Windhoff. Ausgestellt war das Fahrzeug auf der InnoTrans 2018 in Berlin.

Technische Daten (Auszug): Rangierleistung 530 t, Eigengewicht 24 t, Antriebsleistung 2x 10 kW, Vmax 3 km/h, Traktionsbatterie 1.000 Ah/80 V.

Frank Paukstat

Kupplung und Mittelschiene des Automated People Mover Systeme (APM) vom Typ Cityval des Herstellers Siemens.  Hierüber wird der Zug mit 750 V DC versorgt und in der Spur geführt, da es sich bei dem Cityval um ein autonom fahrenden Zug handelt. Ausgestellt war der VAL auf der InnoTrans 2018 in Berlin.
Kupplung und Mittelschiene des Automated People Mover Systeme (APM) vom Typ Cityval des Herstellers Siemens. Hierüber wird der Zug mit 750 V DC versorgt und in der Spur geführt, da es sich bei dem Cityval um ein autonom fahrenden Zug handelt. Ausgestellt war der VAL auf der InnoTrans 2018 in Berlin.
Frank Paukstat

Für den Betrieb auf der Metro-Linie b (Cesson-Sévigné - Saint-Jacques-de-la-Lande) im automatischen Betrieb wurde von Siemens der Cityval angeschafft. Die komplette Stromversorgung (750 V DC) und Steuerung der zweiteiligen Züge erfolgt über eine Mittelschiene die unterhalb des Fahrzeugs verläuft. Der Zug ist 28 t schwer und 26 m lang. Insgesamt können 158 Fahrgäste pro Zug transportiert werden. Für die Zukunft werden dreiteilige Züge geplant. Mit der Metro Renne, die 2002 eröffnet wurde, ist es bereits die dritte vollautomatische U-Bahn mit dem VAL-System in Frankreich.
Für den Betrieb auf der Metro-Linie b (Cesson-Sévigné - Saint-Jacques-de-la-Lande) im automatischen Betrieb wurde von Siemens der Cityval angeschafft. Die komplette Stromversorgung (750 V DC) und Steuerung der zweiteiligen Züge erfolgt über eine Mittelschiene die unterhalb des Fahrzeugs verläuft. Der Zug ist 28 t schwer und 26 m lang. Insgesamt können 158 Fahrgäste pro Zug transportiert werden. Für die Zukunft werden dreiteilige Züge geplant. Mit der Metro Renne, die 2002 eröffnet wurde, ist es bereits die dritte vollautomatische U-Bahn mit dem VAL-System in Frankreich.
Frank Paukstat

<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.