loks.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Österreichische Bundesbahnen (ÖBB) Fotos

8 Bilder
Von Bombardier kommen die neuen Cityjets für die ÖBB, eingereiht als Baureihe 4758. Bei den Elektrotriebzügen vom Typ Talent 3 handelt es sich um 6-teilige Züge mit 104,5 m Länge und rund 300 Sitzplätzen je nach Konfiguration (Sommer/Winter). Die Züge werden als S-Bahn-Version mit Steckdosen an den Sitzen, onboard-Portal, Plätze für Kinderwagen und Gepäck geliefert. Die Innenraumbeleuchtung wird tageslichtabhängig gestaltet, so das es eine angenehme Atmosphäre im Zug gibt. Teile der Inneneinrichtung sind modular, also austauschbar. WLAN, Klimaautomatik, Niederflureinstiege und zwei WC komplettieren die Ausstattung. Ausgestellt war der Triebzug bei der InnoTrans 2018 in Berlin auf der Freifläche.
Von Bombardier kommen die neuen Cityjets für die ÖBB, eingereiht als Baureihe 4758. Bei den Elektrotriebzügen vom Typ Talent 3 handelt es sich um 6-teilige Züge mit 104,5 m Länge und rund 300 Sitzplätzen je nach Konfiguration (Sommer/Winter). Die Züge werden als S-Bahn-Version mit Steckdosen an den Sitzen, onboard-Portal, Plätze für Kinderwagen und Gepäck geliefert. Die Innenraumbeleuchtung wird tageslichtabhängig gestaltet, so das es eine angenehme Atmosphäre im Zug gibt. Teile der Inneneinrichtung sind modular, also austauschbar. WLAN, Klimaautomatik, Niederflureinstiege und zwei WC komplettieren die Ausstattung. Ausgestellt war der Triebzug bei der InnoTrans 2018 in Berlin auf der Freifläche.
Frank Paukstat

Der ÖBB Cityjet eco ist ein Desiro ML der mit einer Traktionsbatterie für oberleitungsfreies Fahren ausgerüstet wurde. Bis jetzt wurde 4746 049 umgerüstet um im Regelbetrieb getestet zu werden. Sollte sich das Konzept bewähren will die ÖBB die restlichen Triebzüge umrüsten. Der Cityjet ist ein dreiteiliger Triebzug mit zwei Ausstattungsvarianten für den Einsatz im Regional- und S-Bahnbetrieb. Ausgestattet sind die Züge mit Mehrzweckbereichen für Rollstühle, Fahrräder oder Kinderwagen, Leselampe am Sitzplatz (verstellbar), Steckdosen und Laptoptisch. Informationen kommen über 26 Zoll große Displays. Die Triebzüge erreichen eine Vmax 160 km/h, sind 75 m lang und haben je nach Einsatzgebiet zwischen 244 bis 259 Sitzplätze. Der Zug ist durchgehend Barrierefrei. Ausgestellt war der Cityjet eco auf der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände.
Der ÖBB Cityjet eco ist ein Desiro ML der mit einer Traktionsbatterie für oberleitungsfreies Fahren ausgerüstet wurde. Bis jetzt wurde 4746 049 umgerüstet um im Regelbetrieb getestet zu werden. Sollte sich das Konzept bewähren will die ÖBB die restlichen Triebzüge umrüsten. Der Cityjet ist ein dreiteiliger Triebzug mit zwei Ausstattungsvarianten für den Einsatz im Regional- und S-Bahnbetrieb. Ausgestattet sind die Züge mit Mehrzweckbereichen für Rollstühle, Fahrräder oder Kinderwagen, Leselampe am Sitzplatz (verstellbar), Steckdosen und Laptoptisch. Informationen kommen über 26 Zoll große Displays. Die Triebzüge erreichen eine Vmax 160 km/h, sind 75 m lang und haben je nach Einsatzgebiet zwischen 244 bis 259 Sitzplätze. Der Zug ist durchgehend Barrierefrei. Ausgestellt war der Cityjet eco auf der InnoTrans 2018 in Berlin auf dem Freigelände.
Frank Paukstat

Auf der InnoTrans 2018 in Berlin wurde auch die 1293 018-8 der ÖBB gezeigt, eine Vectron MS für den grenzüberschreitenen Verkehr. Die Loks sind mit Mehrfachtraktionssteuerung TMC und WTB mit österreichischem Fernsteuerkonzept ausgerüstet. So können sie in Mehrfachtraktion mit anderen Loks der ÖBB betrieben werden.  Die Loks besitzen eine Zulassung für Deutschland, Italien,
Kroatien, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn.
Auf der InnoTrans 2018 in Berlin wurde auch die 1293 018-8 der ÖBB gezeigt, eine Vectron MS für den grenzüberschreitenen Verkehr. Die Loks sind mit Mehrfachtraktionssteuerung TMC und WTB mit österreichischem Fernsteuerkonzept ausgerüstet. So können sie in Mehrfachtraktion mit anderen Loks der ÖBB betrieben werden. Die Loks besitzen eine Zulassung für Deutschland, Italien, Kroatien, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Der Siemens Desiro ML für die ÖBB kann sowohl als S-Bahn oder als Regionalbahn eingesetzt werden. Insgesamt wurden 122 Stück zu je 3 Wageneinheiten bestellt. Als Zweissystemvarianten fahren die ÖBB-Züge mit 15 kV 16,7 Hz und 25 kV 50 Hz (NVR-Nummer A-ÖBB 94 81 4746 030-7).
InnoTrans 2016 in Berlin: Der Siemens Desiro ML für die ÖBB kann sowohl als S-Bahn oder als Regionalbahn eingesetzt werden. Insgesamt wurden 122 Stück zu je 3 Wageneinheiten bestellt. Als Zweissystemvarianten fahren die ÖBB-Züge mit 15 kV 16,7 Hz und 25 kV 50 Hz (NVR-Nummer A-ÖBB 94 81 4746 030-7).
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Von der neuen ÖBB-Baureihe 1063 von TechSol GmbH ein Bild zu machen war nicht ganz so einfach. Nicht weil sie durch ihre Lackierung die Blicke auf sich zog, sondern als Rangierlok komplett emissionsfrei entwickelt wurde. Die Lackierung zeigt auf spielerische Weise wie sie funktioniert, zum einen normal über Oberleitung, zum anderen über Akkupacks.
InnoTrans 2016 in Berlin: Von der neuen ÖBB-Baureihe 1063 von TechSol GmbH ein Bild zu machen war nicht ganz so einfach. Nicht weil sie durch ihre Lackierung die Blicke auf sich zog, sondern als Rangierlok komplett emissionsfrei entwickelt wurde. Die Lackierung zeigt auf spielerische Weise wie sie funktioniert, zum einen normal über Oberleitung, zum anderen über Akkupacks.
Frank Paukstat

InnoTrans 2016 in Berlin: Die neue komplett emissionsfreie Rangierlokomotive der ÖBB. Sie wurde von der Firma TechSol GmbH entwickelt und ist als Baureihe 1063 eingereiht. Die Lackierung der Lok zeigt wie sie angetrieben bzw wie die Versorgung mit Elektrizität funktioniert. Zum einen kann sie normal unter Fahrtdraht betrieben werden, gleichzeitig werden dann die Akkupacks geladen und sie kann auch nur mit Akku fahren. Eingesetzt werden die Loks im Rangierdienst, an Ablaufbergen und zu Übergabefahrten.
InnoTrans 2016 in Berlin: Die neue komplett emissionsfreie Rangierlokomotive der ÖBB. Sie wurde von der Firma TechSol GmbH entwickelt und ist als Baureihe 1063 eingereiht. Die Lackierung der Lok zeigt wie sie angetrieben bzw wie die Versorgung mit Elektrizität funktioniert. Zum einen kann sie normal unter Fahrtdraht betrieben werden, gleichzeitig werden dann die Akkupacks geladen und sie kann auch nur mit Akku fahren. Eingesetzt werden die Loks im Rangierdienst, an Ablaufbergen und zu Übergabefahrten.
Frank Paukstat

ÖBB 1116 019-9 kommt mit einem IC gerade in Frankfurt (Main) an, 30.05.2005
ÖBB 1116 019-9 kommt mit einem IC gerade in Frankfurt (Main) an, 30.05.2005
Frank Paukstat






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.